Mulderadweg im Erzgebirgskreis
GermanTschechisch Englisch

mulderadweg im Erzgebirgskreis

am Mulderadweg bei Aue

Der Abschnitt des Mulderadweges im Erzgebirgskreis wurde am 3. Mai 2013 feierlich eröffnet und führt auf dem alten Bahndamm der ehemaligen Strecke Chemnitz - Aue - Adorf entlang. Dieser Teilabschnitt führt vom Eibenstocker Ortsteil Wolfsgrün über 12 km bis nach Aue und ist komplett asphaltiert. In Blauenthal, einem Ortsteil von Eibenstock, gibt es ein Radwegekreuz mit Abzweig der Karlsroute über den Erzgebirgskamm bis ins tschechische Karlovy Vary (Karlsbad). Ein besonderes Highlight des Mulderadweges im Erzgebirgskreis ist die Durchfahrt des sanierten und beleuchteten alten Eisenbahntunnels bei Bockau.

Die umliegenden Orte wurden durch Zubringerrouten mittels Ausschilderung an den Mulderadweg angeschlossen. Auf diesen Zubringerrouten fahren sie über Wald- und Forststraßen, ruhigen bzw. auch mäßig befahrenen Straßen. Hier sind auch einige Waldwege nicht asphaltiert und man muss mit gesandeter Fahrbahnoberfläche rechnen.

Die sehr reizvolle und idyllische Landschaft entlang des Mulderadweges im Erzgebirgskreis und die umliegenden kulturell interessanten Orte sind immer einen Besuch wert. Überzeugen sie sich, dass das Erzgebirge viel zu bieten hat!
Erleben Sie die Sehenswürdigkeiten und „erradeln“ Sie die kulturgeschichtlichen Zeitzeugen dieser Region.

Radweg - Verbindungen

Der Mulderadweg im Erzgebirgskreis ist verbunden mit weiteren Radwegen:

Karlsroute - Radweg zwischen Aue über den Eibenstocker Ortsteil Blauenthal bis nach Karlsbad (Karlovy Vary) in Tschechien mit weiterer Anbindung an den Egerradweg und dem Radwegenetz im böhmischen Erzgebirge. Zwischen Aue und Blauenthal ist die Karlsroute deckungsgleich mit dem Mulderadweg. Die Anbindung an die Umliegenden Orte wird durch zusätzliche Zubringerrouten der Karlsroute ausgeschildert. (geplante Fertigstellung: 12/2014)
weitere Infos: www.karlsroute.eu

KAMMtour - Zwischen Altenberg und dem vogtländischen Schöneck verläuft die KAMMtour. Anbindung gibt es an den Zubringer zum Mulderadweg in Johanngeorgenstadt und am Übergang nach Tschechien an die Karlsroute oberhalb von Oberwildenthal.
weitere Infos: www.erzgebirge-tourismus.de

Radweg Silberstraße - Dieser Radweg führt von Zwickau bis nach Dreden. Die Anbindung an den Mulderadweg erfolg im Bereich Bad Schlema, Aue und Lauter-Bernsbach.
weitere Infos: www.silberstrasse.de

Radfernweg Euregio Egrensis - Grenzüberschreitende Radfernwege zwischen Sachsen, Bayern, Thüringen und Tschechien binden an die Zubringer zum Mulderadweg in Eibenstock, Sosa und Johanngeorgenstadt an.

Radfernweg Sächsische Mittelgebirge - Dieser Radfernweg bindet an den Zubringer zum Mulderadweg in Lauter-Bernsbach an und verläuft teilweise deckungsgleich mit der Hauptroute des Mulderadweges zwischen Bockau und Blauenthal. Von dort auf gleicher Strecke wie die Karlsroute bis zu Grenze bei Oberwildenthal.

Radwanderkarte "Mulderadweg"

Download der Faltkarte (Vorderseite)

Download der Radwanderkarte "Mulderadweg"
Vorderseite mit Ausflugstipps entlang Mulderadweges im Erzgebirgskreis (788 kB)

Download der Faltkarte (Rückseite)

Download der Radwanderkarte "Mulderadweg"
Rückseite mit Karte und Hauptroute, Zubringerrouten im Erzgebirgskreis
sowie übriges Radroutennetz Westerzgebirge (2,39 MB)


Europäische Union
Dieses Projekt wird im Rahmen des „Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2007-2013“ unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Freistaat Sachsen, vertreten durch das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, gefördert.
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

www.eler.sachsen.de