Mulderadweg im Erzgebirgskreis
GermanTschechisch Englisch

Vereinte Mulde

  • Colditz - Foto: Marco Barnebeck / pixelio.de
  • Grimma - Foto: Marco Barnebeck / pixelio.de
  • Wörlitzer Park bei Dessau-Roßlau / Foto: knipseline / pixelio.de

Die Mulde bzw. Vereinte Mulde, entsteht bei Sermuth, einem Ortsteil von Colditz, südöstlich von Leipzig in der Nähe von Grimma. Sie durchfließt Grimma, Nerchau und Trebsen.

Zwischen Dehnitz und Schmölen schuf die Mulde ein sogenanntes Durchbruchstal, welches während der Eiszeit entstanden ist. Entlang der Mulde gibt es noch sehr viele Auwälder bzw. Auwaldreste. Besonders typisch für Aulandschaften sind die Eichen zwischen Püchau und Canitz.

Bei Bad Düben verlässt die Mulde Sachsen und berührt Sachsen-Anhalt. Zwischen Pouch und Friedersdorf wird sie zum Muldestausee angestaut bevor sie nach ca. 145 km bei Dessau-Roßlau in die Elbe mündet.

Der Mulderadweg verläuft entlang der Mulde meist auf ruhigen Landstraßen, Radwegen oder Waldwegen. Er endet in Dessau-Roßlau direkt an der Schnittstelle zum Elberadweg und dem Europaradweg R1.

Orte am Wegesrand:

Colditz / OT Sermuth: www.colditz.de
Grimma mit Nerchau: www.grimma.de
Trebsen: www.trebsen.de
Wurzen: www.wurzen.de
Eilenburg: www.eilenburg.de
Laußig: www.laussig.de
Bad Düben: www.bad-dueben.de
Muldestausee mit Pouch und Friedersdorf: www.gemeinde-muldestausee.de
Raguhn-Jeßnitz: www.raguhn-jessnitz.de
Dessau-Roßlau: www.dessau.de


Fotos & Bilder auf dieser Seite: www.photo-2u.de, Marco Barnebeck / www.pixelio.de


Europäische Union
Dieses Projekt wird im Rahmen des „Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2007-2013“ unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Freistaat Sachsen, vertreten durch das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, gefördert.
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

www.eler.sachsen.de